KRONOS


Personalien:
Vater: Uranos
Mutter: Gaia
Gattin: Rhea
Nachkommen: (von Rhea) Hestia, Hera, Demeter, Hades, Poseidon, Zeus

"Tatsachen":
Einer der Titanen. Er entmannte seinen Vater und übernahm so die Macht. Er heiratete seine Schwester Rhea. Sein römischer Name ist Saturnus.
Mythos:
Man hatte Kronos vorausgesagt, daß auch er von einem seiner Kinder abgelöst werden würde. Um sicher zu sein, schluckte er seine Nachkommen, sobald Rhea ihm die Neugeborenen zeigte. Erst beim sechsten Mal war Rhea vom Schaden klug geworden und wickelte einen Stein in das Bündel, das sie ihrem Gatten zeigte. Dieser schluckte brav den Stein, während Zeus auf der Insel Kreta aufwuchs. Erwachsen geworden, gelang es ihm, seinen Vater zu zwingen, die anderen Kinder auszuspucken und diese begannen dann gemeinsam den langen Kampf gegen die Titanen.
Kommentar:
Das interessante an diesem Schöpfungsmythos ist, daß es am Anfang nur Chaos gibt, aus dem Gaia (Erde = Materie) entsteht, die Uranus (Himmel = Universum) zeugt, bevor Kronos (Zeit) auftritt, der seinerseits Vater der ziemlich menschenähnlichen olympischen Götter ist. Diese zeugen ihrerseits dann Halbgötter mit den Menschen... Ein durchaus nicht übler Versuch zu einer Erklärung.
Bernhard Kauntz, Västerås 1998
Zurück zu oder zur

webmaster@werbeka.com