Die Bezirke in Wien - Übersicht


  1. Innere Stadt   7. Neubau 13. Hietzing 19. Döbling
  2. Leopoldstadt   8. Josefstadt 14. Penzing 20. Brigittenau
  3. Landstraße   9. Alsergrund 15. Fünfhaus 21. Floridsdorf
  4. Wieden 10. Favoriten 16. Ottakring 22. Donaustadt
  5. Margareten 11. Simmering 17. Hernals 23. Liesing
  6. Mariahilf 12. Meidling 18. Währing  

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts bestand Wien nur aus dem heutigen ersten Bezirk, der von Stadtmauern umgeben war. Rings um Wien lagen Vorstädte und noch weiter draußen Vororte, was man heute noch zum Teil an den Bezirksnamen erkennen kann. Erst als Kaiser Franz Joseph die Stadtmauern schleifen ließ, wurden die Vorstädte eingemeindet, die Vororte zusammengefasst und ebenfalls ein Teil der Stadt. So besteht der heutige Bezirk Floridsdorf zum Beispiel nicht nur aus dem alten "Floridsdorf", sondern auch aus Jedlesee, Strebersdorf und Stammersdorf.
Der Wiener verwendet heute sowohl die numerischen Bezirksbezeichnungen ("Ich wohne im Dritten"), als auch die alten Namen. (Rapid spielt immer noch in Hütteldorf Fußball - nicht in Penzing, obwohl Hütteldorf ein Teil des 14. Bezirks ist.)
Rund um den ersten Bezirk führt die Ringstraße und bildet die Grenze zu den Bezirken 3 bis 9. Außerhalb dieser Bezirke liegt der "Gürtel", ein zweiter Ring, der die inneren von den äußeren Bezirken trennt. Beide Straßen sind verkehrstechnisch wichtig, sowohl für die Autofahrer, als auch für die öffentlichen Verkehrsmittel. Wenn man einmal die Bezirkseinteilung gelernt hat, ist es dann sehr einfach, sich in Wien mit Hilfe von Ringstraße und Gürtel zu orientieren.


Bernhard Kauntz, Wien 2005



Zurück zu den oder zum von


29.8.2005 by webmaster@werbeka.com